MartinaKloke_Praxisraum1.jpg

Sanfte Therapie

Osteopathie

„Mit Händen, die denken, fühlen, sehen, wissen …“

( W.G Sutherland, Pionier auf dem Gebiet der Osteopathie)

Die Osteopathie ist eine Naturheilkunde und eine eigenständige manuelle Therapieform. 

Mit behutsamen manipulativen Handgriffen unterstütze und fördere ich körpereigene Prozesse, die Sie in Richtung physisches, physiologisches und emotionales Wohlbefinden führen. 

In der Osteopathie wird der Organismus und der Mensch als Einheit verstanden. Bei der Befunderhebung und Behandlung nutzt er drei Herangehensweisen:

Die parietale Osteopathie umfasst den Bewegungsapparat. Muskeln, Gelenke, Knochen und Faszien.

Die viszerale Osteopathie umfasst die inneren Organe, die Blutgefäße, Lymphgefäße und Nerven.

Die kraniosakrale Osteopathie umfasst den Schädel, die Wirbelsäule mit Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit, die Hirnhäute, das Hirn- und Rückenmark.

MartinaKloke_Interior.jpg

Jede osteopathische Behandlung beruht auf folgenden Grundprinzipien:

Der Körper ist

eine Einheit

   Jeder Mensch ist eine Einheit aus Körper, Seele und Geist und seinem sozialen, kulturellen Umfeld.

Alle körperlichen und seelischen Prozesse sind untrennbar miteinander verbunden. Ganzheitlich bedeutet, der Osteopath unterscheidet nicht zwischen körperlichen und psychischen Beschwerden.

Eine Vielzahl körperlicher und seelischer Prozesse, das Denken und Fühlen des Menschen, seine beruflichen und privaten Beziehungsgefüge, das kulturelle Umfeld entscheiden ebenso darüber, ob ein Mensch gesund bleibt wie sein Lebensstil. Ernährung, Bewegung und Schlaf werden bei der Festlegung der Therapie berücksichtigt.

Der Körper reguliert

sich selbst

Der Körper ist in der Lage sich selber zu regulieren, zu heilen und gesund zu bleiben. 

Der menschliche Organismus strebt den Zustand der Gesundheit an. Als Therapeut begleite ich Sie bei der Suche nach Ihrer Gesundheit und deren Optimierung. Sie erfahren, dass Sie einen entscheidenden Einfluss auf die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers über Ihre Lebensführung  haben.

Struktur und Funktion beeinflussen

sich wechselseitig

Langanhaltende Überlastung oder auch Unterforderung eines Körperteils führen zu strukturellen Veränderungen. Ebenso hat ein struktureller Schaden infolge  eines Unfall, einer Muskelverspannung oder einer Infektionskrankheit  eine Funktionsverschlechterung zur Folge. Osteopathische Techniken beeinflussen positiv Funktion und Struktur. Ebenso erfährt der Patient seine Selbstwirksamkeit über regelmäßiges Training oder andere funktionelle Aktivitäten.

Behandlung

Die Dauer einer Behandlung beträgt 60 Minuten für einen Preis von 85 €.

Sie umfasst eine Anamnese, eine osteopathische Befunderhebung und Behandlung.

Privatrezept erforderlich

Osteopathie wird von vielen Krankenkassen bezuschusst.

Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse.